Unfallprävention bei Kindern

0

Ob ein Sturz vom Fahrrad oder der Griff auf die heiße Herdplatte – meistens passieren Unfälle, an denen Kinder beteiligt sind, zu Hause oder in der Freizeit. Präventionsmaßnahmen sind daher besonders wichtig, um das Unfallrisiko zu minimieren. Sollte es doch zu einem Zwischenfall kommen, gilt es Ruhe zu bewahren und den Rettungsdienst zu alarmieren.

Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen können, Unfälle in den eigenen vier Wänden zu verhindern:

 

 

  • Potenzielle Stolperfallen wie Spielzeuge und Schuhe sollten direkt weggeräumt werden. Auch heraushängende Verlängerungskabel oder Stromkabel stellen ein Risiko dar, dass sich minimieren lässt. Außerdem kann es helfen, freiliegende Teppiche auf einer rutschfesten Unterlage zu platzieren.
  • Steckdosen decken Sie am besten mit einer Sicherung ab. Ebenso sollten Elektrogeräte gesichert und nach Gebrauch weggeräumt werden. Ratsam sind auch Fehlerstrom-Schutzschalter, die bereits bei kleinsten Fehlerströmen den überwachten Stromkreis ausschalten.
  • Glasscheiben und -türen können beim Spielen leicht übersehen werden. Klebesymbole, die in Augenhöhe des Kindes angebracht werden, können auf das Hindernis aufmerksam machen.
  • Auch heißes Wasser kann gefährlich sein: Während das Kind in der Badewanne sitzt, sollte kein heißes Wasser nachlaufen sowie eine Temperatur von 36 bis 37 Grad Celsius nicht überschritten werden. Bei Wasserkochern sollten Sie darauf achten, dass das Kabel nicht herabhängt und Gefäße mit heißer Flüssigkeit nicht am Tischrand abstellen. Den Griff auf die Herdplatte kann ein Herdschutzgitter verhindern.